Deja vu

Wie sich die Ergeignisse ähneln…am Samstag sitzen wir auf unserer Terrasse und hören lautes Katzengeschrei. Wir haben aber nichts gesehen. Pixie wußte umso besser woher es kam und schoss los…gleich zweimal war sie auf „Katzen-Vertreibungskurs“. Dann habe ich sie ins Haus gesperrt weil sie überhaupt nicht horchen wollte. Ja…und dann…tapst eine schwarz-weiße Katze durch unseren Garten direkt zu uns auf die Terrasse und schreit uns regelrecht an. Streicht uns um die Beine was das Zeug hält. Gepflegt aber klepperdürr. Ich weiß, dass es nicht unbedingt richtig ist…aber sie durfte sich bei uns sattessen. Und blieb die ganze Nacht. Natürlich nicht ohne lautstark kundzutun, dass sie auch gern ins Haus möchte (was aber Pixie gar nicht recht gewesen wär). Morgens um 4.30 Uhr hat sie sich über randalieren am Schlafzimmerrollo endlich Einlass verschafft. Zumindest für einen kurzen Moment. Jetzt ruht sie von Zeit zu Zeit unter meinem Auto. Genau so begann die Geschichte mit unserer Purzel damals. Ich habe letztens noch zu einer Bekannten gesagt:“Nein ich such nicht gezielt nach einem neuen Kätzchen. Wenn…dann muss es genau so geschehen wie damals mit Purzel.“

Snif ist nicht ganz abgeneigt aber Pixie wird das noch ausdiskutieren wollen…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Deja vu

  1. Maccabros schreibt:

    SO funktioniert also das mit dem Familienzuwachs… 🙂

    LG

    Maccabros

  2. Helga schreibt:

    KOMMT SIE NUN IMMER?Hat pURZELCHEN IHR DOCH WAS GESTECKT::HAT SIE NUN pERSONAL?
    NA BIN GESPANNT DA MU? pIXIE DANN WOHL KLEIN BEIGEBEN

  3. Helmut schreibt:

    Weist du Ute, deine Geschichte erinnert mich sehr stark an das was eine Bekannte von mir erlebte. Ihr Wuffi ging eines Tages auch in eine andere Welt, das hat sie sehr mitgenommen. Die Tochter meiner Bekannten studierte damals in Karlsruhe und bekam beim Besuch einer Freundin mit, daß ich der wohnung nebenan ein Mops übel behandelt wurde. Heute ist der Mops, der Hund meiner Bekannten. Sie sagte der alte Hund habe den geschickt und so sehe ich das bei dir auch.

    Ich schicke ganz herzliche Grüße nach Stetten a.H.

    Helmut

    der sich im Urlaub vorgenommen hat, nicht durch die Blogs zu huschen…

  4. Träumerle Kerstin schreibt:

    Siehst Du – Du musst nicht auf Krampf suchen – Du wirst gefunden! Und wenn sie so dürr ist, dann hat sie bestimmt kein Zuhause. Da bin ich gespannt, ob sie bei euch bleibt oder doch weiterzieht. Vielleicht sind die Besitzer nur grad im Urlaub?
    Viele Grüße von Kerstin.

  5. Brigitte schreibt:

    Liebe Ute, sei herzlich gegrüßt.
    Nach langer Zeit ist ein Besuch von mir sehr dringend bei Dir. Ich werde nun wieder öfters zu sehen sein.
    Hoffentlich entscheidet sich die Mieze bei Euch zu bleiben. Sie wird doch so ein tierisch-tolles, liebevolles zu Hause nicht wieder verlassen wollen.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und tschüssi, winke, winke, Brigitte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s